Round Tables & Business Events

  •   Investor Kick Off - Brexit 2017 ff. - Consequences for the financial industry and structured finance markets

    After the elections on 8 June 2017, Theresa May is now in a very weak position. She called the snap general election to increase her majority and strengthen her hand in Brexit negotiations, but the gamble has spectacularly backfired. May announced she would form a minority government with the support of the Democratic Unionist Party (DUP). The consequences might be:

    • a new election within months;
    • a "hard" (if not even a "very hard") Brexit has become more probable.


    Which developments and consequences might result for the financial industry, the structured finance markets and for Frankfurt as financial center in details? Lots of topics to discuss.

    Moderation

    • Jonathan Walsh, Partner, Baker & McKenzie


    Participants

    • Dr. Stephan Bredt, Director General Economic Sector, Financial Services, Exchanges, Hessisches Ministerium für Wirtschaft
    • Steve Gandy, Managing Director and Global Head, ARCO Notes and Structuring, Santander Global Markets
    • Martin Hartmann, Head of Markets, Managing Director, NORD LB
    • Daniel Kolter, Managing Director Structured Finance Group, Moody´s Deutschland
    • George Passaris, Head of Securitisation Division, European Investment Fund

     

     

  •   Euro Lunch Break – Structured Finance Technik in der Staatsfinanzierung: von ESBies und anderen Ideen

    Tranchierte, verbriefungsähnliche Finanzierungsstrukturen erleben seit der Eurokrise 2012 ein wahres Revival; nicht zur Finanzierung der Realwirtschaft, wo sie seit langem bewährt sind. Nein, zur Staatsfinanzierung werden sie genutzt. Dem auf Dauer errichteten europäischen Krisenpräventionsmechanismus European Stability Mechanism (ESM) liegt eine komplexe tranchierte Refinanzierungsstruktur zugrunde und immer wieder kommen aus dem politiknahen Bereich neue Vorschläge der strukturierten Staatsfinanzierung, wie zuletzt der Vorschlag "European Safe Bonds" (ESBies) oder auch "Sovereign Backed Bonds" (SBB) genannt, einzuführen. Doch was ist von diesen Instrumenten zu halten? Sind verbriefungsnahe Strukturen und Structured Finance Techniken wirklich für die europäische Staatsfinanzierung geeignet oder handelt es sich um nichts weiter als eine verdeckte Vergemeinschaftung von Schulden, wie die Kritiker dieser Instrumente behaupten?

    Das Gespräch mit Dr. Ludger Schuknecht, Abteilungsleiter Grundsatzfragen und internationale Wirtschaftspolitik im Bundesministerium der Finanzen, führt Dr. Stefan Henkelmann, Partner im Bereich Capital Markets bei Allen Overy.

  •   WirtschaftsFrühstück – Das neue Unbehagen an der Politik

    Viele Bürger fürchten den Kontrollverlust des Staates. Viele Politiker flüchten in die sichere Burg politisch korrekter Ermahnungen. Das Band zwischen Bürger, Staat und Parteien zeigt erste Risse. Der Populismus nutzt sie, setzt sich fest und droht spätestens im Frost der nächsten Wirtschaftskrise seine zerstörerische Kraft zu entfalten. Doch was kann man dagegen tun?

    Ein Politiker hat dazu ein Buch geschrieben. Freuen Sie sich auf einen spannenden Austausch zwischen dem Autor des Buches "Die machen eh, was sie wollen: Wut, Frust, Unbehagen – Politik muss besser werden", Dr. Carsten Linnemann, MdB, Bundestagsfraktion der CDU/CSU und Dr. Martin Kaiser, Partner, Baker & McKenzie.