Asset Based Finance - Security in a Deleveraging World

Unter diesem Motto fand der TSI Kongress 2012 mit knapp 600 Teilnehmern, fast 60 Sponsoren und Medienpartnern und - wie in den Vorjahren - Unterstützung der großen Wirtschaftsverbände sowie Bundesministerium der Finanzen, Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie sowie des hessischen Ministeriums der Finanzen statt.

 

 

Nichts hätte das Kongressmotto besser belegen können wie die Aussage führender Investoren: Die Regulierung drängt uns in Staatsanleihen, doch diese sind uns zu riskant und überbewertet. Gedeckte Anleihen hingegen, vor allem auch Verbriefungen, kaufen wir gerne.

Neben den kommenden Regulierungen CRD IV, Solvency II und neuem europäischem Bankenrestrukturierungsrecht, standen die Themen der zukünftigen Fundingstrategien von Banken, die Zukunft der Wirtschaftsfinanzierung sowie die EWS-Krise und ihre Auswirkungen auf die Finanzmärkte im Vordergrund.

 

 

Im Zusammenspiel von neuen Regulierungen, zukünftigen Fundingstrategien von Banken und neuem Bankenrestrukturierungsrecht entstehen - wie in mehreren Panels betont - neue Fragen, wie beispielsweise die Gestaltung von Structured Covered Bonds und deren Akzeptanz bei Investoren, aber auch das Thema der Overcollateralisation von Covered Bonds im Falle von Downgrades von Staaten und Banken sowie die daraus resultierenden Folgerungen für unbesicherte Bankanleihen sowie Kundeneinlagen.

 

 

In vielen Panels kam - stärker als in den Vorjahren - bei Vertretern von EZB, Banken, Realwirtschaft, Investoren, auch von der Aufsicht, die Überzeugung zum Ausdruck, dass ohne eine nachhaltige Belebung des Verbriefungsmarktes die Reaktivierung der Kapitalmärkte und der Bankenfinanzierung jenseits der Zentralbank schwierig werden wird.

Die Ausweitung der Investorenbasis wurde ebenfalls in vielen Panels angesprochen. Der von der TSI entwickelte DEUTSCHE VERBRIEFUNGSSTANDARD wurde in diesem Kontext ebenso begrüßt wie die europäische PCS-Initiative und das EZB-Projekt rund um das Thema European Datawarehouse für ABS.

 

 

Die zahlreich am Kongress beteiligten Wirtschaftsvertreter traten einhellig für eine Reaktivierung der Verbriefungsmärkte ein. Ihre Beiträge könnte man zusammenfassen in einer Abwandlung eines bekannten Zitats unseres Bundesfinanzministers: Die Regulierung der Verbriefung muss der Realwirtschaft dienen.