Eröffnungsforum

Finanzkrise, Lage der Banken und Unternehmensfinanzierung in Deutschland

Die Märkte für Unternehmensanleihen haben sich seit März 2009 hervorragend entwickelt. Auch bei der Kreditvergabe der Banken ist die von der Wirtschaft befürchtete Kreditklemme bislang ausgeblieben. Die staatlichen Stabilisierungsprogramme und die hohe Liquiditätsbereitstellung zeigen Wirkung. Doch was erwarten Wirtschaft und Politik von Basel III und der weiteren wirtschaftlichen Entwicklung? Lässt sich die gute Entwicklung von 2010 fortschreiben? Und wie bewerten Wirtschaft und Politik die weitere Entwicklung auf den Kredit- und Verbriefungsmärkten? Diesen Fragen wird  das Eröffnungspanel unter Beteiligung von Wirtschaft, Politik und Banken nachgehen.

Schlussforum

Nach der Krise ist vor der Krise: Gibt es Learnings jenseits der Regulierung der Kredit- und Verbriefungsmärkte?

Die Finanzkrise ist an den amerikanischen Subprime-Märkten ausgelöst worden. Staaten und Notenbanken haben durch außergewöhnliche Maßnahmen zur Stabilisierung beigetragen, eine Welle der Regulierung hat eingesetzt und geht über die Märkte. Insbesondere Verbriefungen sind davon betroffen. Sind mit den Auslösern auch die Ursachen der Krise treffend adressiert worden? Welchen Anteil hatten die expansive staatliche Fiskal- und Geldpolitik der letzten zwanzig Jahre sowie die zunehmend sich aufbauenden außenwirtschaftlichen Ungleichgewichte zwischen den Staaten an der Krise? Inwiefern gab es auch deutsche Besonderheiten? Und ist eine Wieder­holung ausgeschlossen? Oder zeichnen sich neue Finanzblasen ab? Eine interessante Dis­kussion zwischen Wissenschaft und Politik erwartet Sie.