TSI Kongress 2010 -
Kredit- und Verbriefungsmärkte auf dem Weg aus der Krise

Unter diesem Motto fand am 7. und 8. Oktober in Berlin der diesjährige TSI Kongress 2010 statt. Unter Beteiligung von Banken, Investoren, Kanzleien, Wirtschaftsprüfern, Ratingagenturen, Aufsicht und Politik diskutierten über 600 Teilnehmer über zwei Tage in mehr als 40 Veranstaltungen die relevanten Themen der deutschen Verbriefungsindustrie.

Folgendes wurde dabei deutlich:

Europäische und deutsche Verbriefungen haben sich über die Krise hinweg hervorragend behauptet. Die Ausfälle waren bemerkenswert niedrig, was das Ergebnis bewährter Kreditvergabepolitik, guter Verbriefungsstrukturen und guter aufsichtsrechtlichen Rahmenbedingungen ist. Die hohen Ausfälle resultieren fast ausschließlich aus dem amerikanischen Subprime-Markt. Nichtsdestotrotz konnte sich der europäische Markt nicht dem Generalverdacht und Misstrauen von Investoren, Politik und Öffentlichkeit entziehen und kam nach 2007 weitgehend zum Erliegen.

 

 

Der europäische Gesetzgeber hat den Verbriefungsmarkt sehr weitgehend reguliert, der überwiegende Teil der neuen Bestimmungen greifen ab 2011. Im Wesentlichen waren sich die Kongressteilnehmer darüber einig, dass die neuen Regulierungen, d. h. die strengen Auflagen an Banken bei der Verbriefung von Krediten und bei Investitionen in Verbriefungen dazu beitragen werden, das Vertrauen in das Produkt nachhaltig zu verbessern. Jedoch forderten alle Beteiligten einheitliche Bedingungen für alle europäischen Wettbewerber. Eine nationale Verschärfung europäischer Standards und damit eine Verlagerung des Marktes aus Deutschland heraus sei nicht im Interesse aller Beteiligten.

 

 

In 2010 gibt es erstmals wieder in größerem Umfang Kreditverbriefungen, Schätzungen kommen derzeit auf ein Platzierungsvolumen von etwa 80-90 Mrd. Euro. Diese erfreuliche Marktentwicklung wird getragen von hochwertigen Verbriefungen von Auto- und Baufinanzierungen, wobei hierbei das Finanzierungsmotiv überwiegt. Risikotransfer über Verbriefungen zu erreichen ist aufgrund der regulatorischen Vorgaben nach wie vor schwierig. 

Von allen Beteiligten - EZB, Politik, Investoren und Banken - wurde die Schaffung eines deutschen Premiumsegments "Deutscher Verbriefungsstandard" über die TSI seit Mitte 2010 begrüßt. Es soll als Marke für deutsche Qualitätsverbriefungen über die neuen Regulierungen hinausgehend dazu beitragen, Vertrauen in deutsche Verbriefungen zu schaffen.

 

 

Internationale Großinvestoren sind sehr an deutschen Verbriefungen interessiert. Die Qualität deutscher Verbriefungen, die Stabilität der deutschen Wirtschaft sind gerade in der Krise die besten Argumente für Investments in deutsche Assets, vor allem in Autokredit- und Autoleasing-Verbriefungen.

In mehreren Veranstaltungen wurde auch eine tiefergehende Ursachenanalyse der Finanzkrise betrieben. Drei Jahre nach Ausbruch der Finanzkrise wird dabei deutlich: Auslöser der Krise waren die amerikanischen Verbriefungsmärkte, doch die wahren Ursachen sitzen tiefer: in der Analyse treten eine über lange Jahre hinweg gepflegte Politik des billigen Geldes in den USA, die Aufnahme von Abwertungsländern in die europäische Währungsunion, die ungebremste Immobilienblasen in vielen Ländern Europas und der USA zunehmend als die Wurzeln des Übels zutage.

 

 

Die Jahre 2013 und folgende werden von außerordentlich hohen Fälligkeiten auf den Kapitalmärkten geprägt sein. Dies gilt für alle Kapitalmarktsegmente gleichermaßen. Unternehmens- und Staatsanleihen, Bankschuldverschreibungen, aber auch endfällige ABS-Anleihen und Kredite auf Bankbilanzen werden zwischen 2013 und 2015 in historisch bislang einmaligen Ausmaße fällig und bedürfen neuer Investoren.

Die geplanten Regulierungen im Rahmen von Basel fallen genau in diesen Zeitraum und die Eigenkapitalanforderungen an Banken steigen damit deutlich an. Schätzungen kommen zu dem Ergebnis, dass alleine deutsche Banken zwischen 50 und 100 Mrd. Euro zusätzliches Eigenkapital benötigen werden.

 

 

Im Rahmen des Kongresses wurde deutlich, dass vor diesem Hintergrund gedeckte Finanzierungen wie Verbriefungen, sowohl wenn es um sichere, von der Bonität der Banken unabhängige Finanzierungen geht als auch hinsichtlich des Risikotransfers, einen wichtigen Beitrag zur Finanzierung der Banken und dem Eigenkapitalmanagement von Banken liefern können und damit zur nachhaltigen Finanzierung der deutschen Industrie.